ONLINE-SHOPHändler finden

Presse

AG platziert Unternehmensanleihe von 20 Mio. Euro vorzeitig am ersten Tag der Zeichnungsfrist

Die VEDES hat ihre Unternehmensanleihe (ISIN: DE000A11QJA9) im Volumen von 20 Mio. Euro vollständig platziert. Aufgrund der hohen Nachfrage und der damit verbundenen deutlichen Überzeichnung wurde die Zeichnungsfrist bereits heute am ersten Tag vorzeitig um 10 Uhr beendet.

Bei den über die Zeichnungsfunktionalität der Frankfurter Wertpapierbörse im XETRA-Handelssystem eingegangenen Kaufangeboten wurde ein Losverfahren angewendet. Jeder ausgelosten Order wurden maximal 5.000 Euro zugeteilt.

Das Umtauschangebot an die Inhaber der am 11. Dezember 2013 begebenen einjährigen 8,0% Schuldverschreibung (ISIN: DE000A1YCR69) im Volumen von 12,0 Mio. Euro (Schuldverschreibung 2013/2014), die zur Finanzierung der Übernahme des Großhandelsgeschäfts der Hoffmann GmbH & Co. KG diente, wurde in Höhe von 3,644 Mio. Euro angenommen. Damit fließt der VEDES nach Abzug sämtlicher Emissionskosten ein Nettoemissionserlös von ca. 15,556 Mio. Euro zu. Davon wird das Unternehmen 8,356 Mio. Euro für die Rückzahlung der nicht umgetauschten Schuldverschreibungen 2013/2014 verwenden und diesen Betrag auf ein Konto einzahlen, das zugunsten eines Sicherheitentreuhänders für die Anleihegläubiger verpfändet werden soll. Der verbleibende Nettoemissionserlös aus der Schuldverschreibung 2014/2019 in Höhe von ca. 7,2 Mio. Euro soll für allgemeine Unternehmenszwecke verwendet werden. Dabei sollen ca. 50% des Nettoemissionserlöses Investitionen dienen, insbesondere dem Aufbau von Warenvorräten, um den in den nächsten zwei Jahren angestrebten Großhandelsumsatz von 125 Mio. Euro jährlich abwickeln und die erwartete Nachfrage in Spitzenzeiten abdecken zu können. Weitere ca. 50% des Nettoemissionserlöses sollen der Finanzierung der mit der Hoffmann-Übernahme verbundenen weiteren Integrationskosten dienen.

Dr. Thomas Märtz, CEO der VEDES AG: „Wir freuen uns sehr über das Vertrauen der Investoren und dass sie mit uns gemeinsam diesen Weg des Wachstums im Spielwarenmarkt mitgehen wollen.“

Die Unternehmensanleihe hat eine Laufzeit von fünf Jahren und bietet eine jährliche Verzinsung von 7,125%. Der Handelsstart (Handel per Erscheinen) im Open Market der Deutsche Börse AG (Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse) mit Einbeziehung in das Segment Entry Standard für Unternehmensanleihen ist für den 11. Juni 2014 vorgesehen. Ausgabe- und Valutatag ist der 24. Juni 2014.

Die Anleiheemission wurde von der Steubing AG als Sole Global Coordinator und Bookrunner begleitet.

Eckdaten der Anleihe:

Emittentin

VEDES AG

Besicherung

  • für die Laufzeit der Schuldverschreibung 2014/2019: Verpfändung der nach deutschem Recht verpfändbaren Rechte an der Marke „VEDES“,
  • bis zum 11.12.2014: Verpfändung eines Kontos, auf das ein Teil des Emissionserlöses eingezahlt wird, der zur Rückzahlung der nach Durchführung eines Umtauschangebots für die Schuldverschreibung 2013/2014 noch ausstehenden Schuldverschreibung 2013/2014 verwendet werden soll,

jeweils zugunsten eines Treuhänders für die Anleihegläubiger

Volumen

Bis zu 20.000.000 Euro

ISIN / WKN

DE000A11QJA9 / A11QJA

Anleihe-Rating

BB (FERI, Mai 2014)

Kupon

7,125% p.a.

Ausgabepreis

100%

Stückelung

1.000 Euro

Valuta

24.06.2014

Laufzeit

5 Jahre: 24.06.2014 bis 24.06.2019 (ausschließlich)

Zinszahlung

Jährlich, nachträglich zum 24.06. eines jeden Jahres (erstmals am 24.6.2015)

Rückzahlung

100%

Rückzahlungstermin

24.06.2019

Status

Nicht nachrangig, besichert

Investorenschutzklauseln

  • Sonderkündigungsrecht der Anleihegläubiger u.a. bei:
    • Kontrollwechsel
    • Drittverzug
    • Nichteinhaltung der Ausschüttungsbeschränkung in Höhe von 50% des HGB-Jahresüberschusses
    • weiteren in den Anleihebedingungen aufgeführten Gründen (siehe Wertpapierprospekt)
  • Negativverpflichtung auf Finanzverbindlichkeiten
  • Positivverpflichtung

Kündigungsrecht der Emittentin

  • Sonderkündigungsrecht
    • vorzeitig im Falle einer Änderung oder Ergänzung der steuerrechtlichen Vorschriften 
      (tax gross-up, tax call)
  • Ordentliches Kündigungsrecht:
    • ab dem 24. Juni 2017 zu 102,5% des Nennbetrags
    • ab dem 24. Juni 2018 zu 101,5% des Nennbetrags

Anwendbares Recht

Deutsches Recht

Prospekt

Von der CSSF (Luxemburg) gebilligter Wertpapierprospekt mit Notifizierung an die BaFin (Deutschland) und die FMA (Österreich)

Börse

Open Market der Deutsche Börse AG (Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse) im Segment Entry Standard für Anleihen

Bookrunner

Steubing AG

Kontakt: 

Frank Ostermair/Linh Chung
Better Orange IR & HV AG
Tel.: 089/8896906-25
E-Mail: vedes@better-orange.de

Ansprechpartner zur Transaktion:
Thomas Kaufmann
Steubing AG
Tel.: 069/29716-105
E-Mail: thomas.kaufmann@steubing.com

Wichtiger Hinweis:

Diese Mitteilung und die darin enthaltenen Informationen stellen weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Schuldverschreibungen der VEDES AG dar. Das Angebot von Schuldverschreibungen der Emittentin erfolgt ausschließlich durch und auf Grundlage des von der Commission de Surveillance du Secteur Financier („CSSF“) des Großherzogtums Luxemburg am 30. Mai 2014 gebilligten und an die zuständigen Behörden in Deutschland und Österreich notifizierten Prospekts, der in elektronischer Form auf den Internetseiten der VEDES AG (www.anleihe.vedes.com), der Frankfurter Wertpapierbörse (www.boerse-frankfurt.de) und der Börse Luxemburg (www.bourse.lu) zum Download bereit steht. Im Zusammenhang mit dem Angebot sind ausschließlich die Angaben im Prospekt verbindlich.

Diese Mitteilung und die darin enthaltenen Informationen dürfen nicht in die Vereinigten Staaten, Australien, Kanada oder Japan oder jedes andere Land, in dem der Vertrieb oder die Veröffentlichung dieser Mitteilung rechtswidrig wäre, verbracht oder dort veröffentlicht werden. Die Schuldverschreibungen werden weder gemäß dem United States Securities Act of 1933 noch bei irgendeiner Behörde eines U.S.-Bundesstaates oder gemäß den anwendbaren wertpapierrechtlichen Bestimmungen von Australien, Kanada oder Japan registriert und dürfen weder in den Vereinigten Staaten noch für oder auf Rechnung von U.S.-Personen oder anderen Personen, die in Australien, Kanada, Japan oder den Vereinigten Staaten ansässig sind, angeboten oder verkauft werden. In den Vereinigten Staaten, Australien, Kanada und Japan wird kein öffentliches Angebot der Schuldverschreibungen stattfinden.